Albanien, Mazedonien und Griechenland im Jahr 1770 von Homann Erben

OriginaldruckSKU: 2351
Keine Bewertungen

Preis:
Sonderpreis€450,00

inkl. MwSt. Versandkosten werden im Checkout berechnet.

Lagerbestand:
Auf Lager

Beschreibung

Mappa geographica Graeciae Septentrionalis, Hodiernae sive Provinciarum Macedonieae, Thessaliae et Albaniae
Homann Erben

Schöne Karte vom Norden Griechenlands, Albanien und Mazedonien. Die Konzentration liegt hierbei auf den Provinzen Makedonien, Thessalien und Albanien. Diese sind mit Flächenkolorit versehen. Im nördlichen Bereich sind noch Teile der angrenzenden Gebiete verzeichnet. Diese sind mit Grenzbandkolorit umgeben. Die Karte gibt einen genauen Eindruck der damaligen politischen Lage. So ist das Venezianische Albanien verzeichnet, seit dem 15. Jahrhundert eine Besitzung der Republik Venedig an der heute montenegrinischen Adriaküste. Bis 1797 war dies ein wichtiger Vorposten gegen das Vordringen der Osmanen längs der Adriaküste. Auch die Respublica Ragusia, bis 1808 ein maritimer Stadtstaat ist verzeichnet. Dalmatien war ab 1699 ebenfalls Bestandteil der Republik Venedig. Oben rechts eine ausführliche unkolorierte Titelkartusche. Diese informiert über die Gebiete und stellt gleichzeitig fest, dass es sich hier um die Grenzen handelt, die durch die Schlacht bei Zenta 1697 entstanden waren. In dieser Schlacht hatte Prinz Eugen von Savoyen einen blutigen Sieg über die Osmanen errungen. Die Grenzen wurden im 1699 im Frieden von Karlowitz festgelegt: ganz Ungarn fällt an Österreich, die Peleponnes bleibt bei Venedig, weitere Gebiete bleiben frei. Unten links ein Meilenzeiger und eine Zeichenlegende.

handkolorierter Kupferstich
Bidmaß: 43,7 x 56 cm (Höhe x Breite)


Northern Greece, Albania and Macedonia. The map gives an accurate impression of the complicated political situation present in this period of history. Since the 15th century, Albania was in possession of the Republic of Venice located on the Adriatic coast of modern day Montenegro. Until 1797 this was an important outpost against the advance of the Ottoman Empire. Dalmatia from 1699 was also part of the Republic of Venice. The top right has a detailed uncolored title cartouche. The Republic of Ragusa was until 1808 a maritime city-state. The map details the boundaries that were created by the battle of Zenta in 1697. In this battle, Prince Eugene of Savoy, won a bloody victory over the Ottoman Empire. The boundaries were established in 1699 by the Peace of Karlowitz where the whole of Hungary was annexed to Austria. The bottom left has both a mileage scale and legend. The Homann Heirs (Homann Erben) was a company that continued the work of legendary cartographer Johann Baptist Homann (1664-1724) who was at one time geographer of the Holy Roman Empire. The Heirs were in business until from 1730 -1852.

Handcoloured copperplate engraving
Size: 43,7 x 56 (Height x Width)

Das könnte Sie auch interessieren

Zuletzt angesehen