Schleswig im Jahr 1662 von Johannes Mejer

OriginaldruckSKU: 2753
Keine Bewertungen

Preis:
Sonderpreis€690,00

inkl. MwSt. Versandkosten werden im Checkout berechnet.

Lagerbestand:
Auf Lager

Beschreibung

Pars Occidentalis Praefecturae Hadersleben cum adjacentibus Ripen et Lohmchloster Praefecturis
Joan Blaeu und Johannes Mejer

Schöne Karte vom Norden des Herzogtums Schleswig in einer Erstreckung von Ripen bis Tonder. Seit der Landesteilung von Holstein 1460 stand Schleswig bis 1864 unter dänischer Lehnsherrschaft und wurde erst 1867 wieder mit dem südlich gelegenen Landesnachbarn zusammengefügt. Entlang der Küste ist deutlich das Wattenmeer mit seinen Untiefen und Seegatt eingezeichnet. Es reicht von der Insel Fanö bis Sylt. An der Haffmündung ins offene Meer kämpfen zwei Segelschiffe. Bemerkenswert ist die Einzeichnung von Handelsstraßen auf dem Festland, da die meisten Karten des 17. Jahrhunderts nicht über ein Straßennetz verfügten.An der barocken Titelkartusche links oben ist ein Meilenzeiger befestigt, der als Trockenlager für die landestypischen Fische Scholle, Hering und Seezunge dient. Darunter eine ausführliche Legende. Eine weitere Kartusche, ebenfalls mit Rollwerk und einer Muschel ornamentiert, befindet sich rechts unten. Sie enthält eine Widmung an dänische Staatsdiener. Als Autor wird Johannes Mejer genannt, der seine Karten meist bei den Goldschmiede-Brüdern Matthias (1614-1676) und Nicolas (1622-1705) Petersen in Husum stechen ließ.

Handkolorierter Kupferstich
Bildmaß: 42 x 53 cm (Höhe x Breite)

Das könnte Sie auch interessieren

Zuletzt angesehen