Hamburg - Elbe im Jahr 1628 von Willem Janszoon Blaeu

ReproduktionSKU: R 2791
Keine Bewertungen

Preis:
Sonderpreis€38,00

inkl. MwSt. Versandkosten werden im Checkout berechnet.

Lagerbestand:
Auf Lager

Beschreibung

Celeberrimi Fluvii Albis nova delineatio Auctore Christiano Mollero
Willem Janszoon Blaeu

Die von Blaeu herausgegebene Karte aus dem Jahre 1628 gilt als erste eigentliche Stromkarte der Unterelbe. Autor der Karte ist Christian Möller. Der Flusslauf wird aus Formatgründen in zwei Teilabschnitten untereinander gestellt. Die Karte vermittelt eine interessante Mischung aus perspektivischer Ansicht des Vor- und Hinterlandes und einer eher grundrissartigen Darstellung des Flusses mit seinen Inseln. Bemerkenswert ist die unglaublich detailgetreue Darstellung von Hamburg aus der Vogelperspektive. Auf kleinstem Raum blickt man von den Festungsanlagen in die Innenstadt mit allen Kirchen bis hin zu den zahlreichen Schiffsmasten, die den abgewandten Hafen säumen. Im unteren Bild befindet sich neben dem Wappen des Bremer Erzstiftes eine sehr schöne Kartusche mit Verweis auf die Stadt Hamburg und einer Widmung von „Guiljelm Blaeuw“.Für den unmittelbaren Gebrauch zur Navigation war diese Karte nicht geeignet. Dennoch finden sich hier zahlreiche Hinweise für den elbseitigen Schiffsverkehr. Fahrrinnen und Sandbänke, Tonnen und Baken, aber auch Landmarkierungen wie Kirchtürme und Windmühlen sind verzeichnet. Sie dienten zur Navigation durch schwierige Gewässer. Unten rechts die Elbmündung mit Amt Ritzebüttel und der Insel Neuwerk, beide seit 1393 in Hamburger Besitz. Insbesondere die Einfahrt in die Elbmündung stellte eine Herausforderung an das seefahrerische Geschick dar. Schlüsselrolle spielte hier die Insel Neuwerk. Rechts unten ist zu erkennen, welche Peilungslinie zwischen dem Turm von Neuwerk und den „Bojen“ einzuhalten war um nicht auf Grund zu laufen.

hochwertiger Fine Art-Print
Bildmaß: 31 x 53 cm (Höhe x Breite)

Das könnte Sie auch interessieren

Zuletzt angesehen