Lüneburg um das Jahr 1730 von Covens & Mortier nach Frederick de Wit

ReproduktionSKU: R 2934
Keine Bewertungen

Preis:
Sonderpreis€44,85

inkl. MwSt. Versandkosten werden im Checkout berechnet.

Lagerbestand:
Auf Lager

Beschreibung

Ducatus Luneburgici et Dannebergensis Comitatus 
Covens & Mortier nach Frederick de Wit

Karte des ehemaligen Herzogtums Braunschweig-Lüneburg, dass hier als Füstentum Lüneburg und Dannenberg angegeben wird. Die Karte reicht im Norden bis nach Hamburg und im Süden bis Hannover und Braunschweig, im Osten bis Schnackenburg und im Westen bis Nienburg. Unten rechts ein Meilenzeiger. Darüber eine kleine Legende. Oben rechts eine dekorative Kartusche. Putten und Wolken rahmen den Titel. Zwei Wappen werden von ihnen getragen. Das linke Wappen steht für das Fürstentum Lüneburg. Das rechte Wappen ist unausgefüllt und steht eventuell für Dannenberg. Wasserflächen sind deutlich hervorgehoben. Die Territorien werden durch Flächen- und Grenzbandkolorit unterteilt. Die Gestalt der größeren Ortschaften ist deutlich zu erkennen. So kann auch der Verlauf der Wehranlagen erahnt werden. Das Herzogtum Braunschweig-Lüneburg war 1235 aus den Eigengütern der Welfen entstanden. Aber bereits 1269 kommt es wieder zur Teilung des Gebietes. Von nun an ist das Herzogtum in Teilfürstentümer geteilt. Die weitere Geschichte wird markiert durch zahlreiche Teilungen und Zusammenführungen. Das hier betitelte Fürstentum Dannenberg war zwar zeitweise Ort einer welfischen Nebenlinie, konnte aber nie vollständige Souveränität erlangen. Trotz aller Teilungen führten alle Erben bis 1806 den Titel Herzog von Braunschweig und Lüneburg. 

hochwertiger Fine Art-Print
Bildmaß: 49,3 x 60,3 cm (Höhe x Breite)

Das könnte Sie auch interessieren

Zuletzt angesehen