Weltkarte im Jahr 1669 von Nicolas Sanson

OriginaldruckSKU: 5722
Keine Bewertungen

Preis:
Sonderpreis€2.000,00

inkl. MwSt. Versandkosten werden im Checkout berechnet.

Lagerbestand:
Auf Lager

Beschreibung

Atlantis Insula
Nicolas Sanson

Diese faszinierende Darstellung der westlichen Hemisphäre geht zurück auf die berühmten Kartografen Nicolas Sanson (1600–1667) und seinen Sohn Guillaume (1633–1703). Ursprünglich war das Blatt Teil des Atlasses „Cartes Generales de Toutes les Parties du Monde“. Das vorliegende Blatt ist die erste Ausgabe der Karte aus dem Jahr 1669. Bekannt sind insgesamt vier unterschiedliche Versionen. 
Das Kartenbild zeigt die westliche Hemisphäre zu einem Zeitpunkt vor 200.000 Jahren – sie stellt also die Amerikas vor der Entstehung der ersten menschlichen Zivilisationen dar. Dies geschieht allerdings mithilfe eines zeitgemäßen, modernen Kartenbildes: Kalifornien ist als Insel dargestellt, die Großen Seen in Nordamerika sind zu erkennen und Teile von Australien sind ebenfalls angezeichnet. Bemerkenswert ist die ungewöhnliche Projektionsform: Sanson wählte anscheinend eine Darstellungsweise, welche die Landmassen so verzerrt, dass ihre Größenverhältnisse der schriftlichen Überlieferung des Mythos „Atlantis“ entsprechen. 
Die wichtigste Quelle für den Mythos „Atlantis“ sind die Ausführungen des griechischen Philosophen Platon. Platon beschrieb Atlantis im 4. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung als ein Inselreich, das vor lauter Hybris im Meer untergegangen sei (Timaios 25a–e). Dabei behauptete er auch, dass Atlantis vor den Säulen des Herakles im Meer gelegen hätte und dass die Landmasse größer als Libyen und Asien zusammen sei – deshalb dürfe es, wie Platon sagte, „mit vollem Recht als Kontinent bezeichnet werden“. Obgleich Platon das utopische Atlantis eigentlich nur als Metapher benutzte, mehrte sich die Überlieferung zu der legendären Insel. So veröffentlichte zum Beispiel Athanasius Kircher (1602–1680) eine Karte, die Atlantis als versunkene Insel im Atlantik zeigt (1678).
Sanson griff diese Ideen auf und bezeichnete kurzerhand ganz Amerika als „Atlantis Insula“. Und er unterteilte die westliche Hemisphäre in zehn Regionen, die er den Söhnen des antiken Gottes Neptun zuschrieb, dem sagenumwobenen König von Atlantis. So vereinte Sanson die antike Überlieferung von Atlantis mit der modernen Geografie seiner Zeit. 

altkolorierter Kupferstich
Bildmaß: 39,5 x 56,1 cm (Höhe x Breite)

Das könnte Sie auch interessieren

Zuletzt angesehen